Wie viele Katzenkratzbäume bei mehreren Katzen?

Simon

Generell kann man sich an eine gute Faustregel halten. Eine Katze braucht mindestens einen Kratzbaum und eine eigene Schlafmöglichkeit. Kleinere Kratzbäume eignen sich bei mehreren Tieren ideal als Zweitlösung.

Besonders bei mehreren Tieren ist es sinnvoll, ein wenig Katzenspielzeug im Haus zu haben.

Testsieger

dibea KB00405 XXL Kratzbaum

Dieser deckenhohe und hochwertige Kratzbaum ist ein wahres Spiel- und Kletterparadies für Katzen.

Geräumige Höhlen und ein Tunnel bieten Ihrer Katze ideale Ruhe- und Rückzugsplätze.

Amazon
Preis-Leistung

Bontoy Kratzbaum

Der Kratzbaum FILOU mit seinem Sisalturm ist die Luxusausführung aller deckenhohen Kratzbäume.

Er bietet Ihrem Stubentiger jede Menge Platz auf kleinem Raum.

Amazon
Empfehlung

Clamaro 'New York' XXL

Der deckenhohe XXL Katzenspielbaum ‚New York‘ von Clamaro bietet mehr als genug Platz zum Spielen, Kuscheln, Kratzen oder ein gepflegtes Nickerchen am Nachmittag.

Der deckenhohe Kratzturm steht stabil auf zwei mit Plüsch bezogenen Plattformen und wird mit der Wohnungsdecke verbunden.

Amazon
  • Ein Katzenkratzbaum ist für die Katze sehr wichtig. Durch diesen kann das Tier die Krallen pflegen, sich zurückziehen und spielen. Wer mehrere Katzen hat, sollte dahingehend einiges beachten.

    Schließlich benötigen die Stubentiger ausreichend Platz und Rückzugsmöglichkeiten.

  • Es ist keine Seltenheit das sich Katzen untereinander streiten. Genau aus dem Grund muss für jede einzelne Katze ein Rückzugsort möglich sind.

    Dies kann in Form von verschiedenen Liegeflächen geschehen oder aber durch einen Katzenkratzbaum, der ausreichend Platz bietet.

  • Die Auswahl der Katzenkratzbäume ist derweil besonders groß. Für jeden gibt es ein passendes Modell, was dem Vierbeiner gefallen wird.

    Vorteilhaft ist, dass man meistens den Bauch entscheiden lässt, welcher Katzenkratzbaum der Beste für die Tiere ist.

Ein Katzenkratzbaum für ein bis zwei Tiere

Generell kann man sich an eine gute Faustregel halten. Eine Katze braucht mindestens einen Kratzbaum und eine eigene Schlafmöglichkeit. Diese kann man direkt an dem eigenen Lieblingsplatz aufstellen oder in anderen Räumen planen.

Dabei sollte der Katzenkratzbaum schon mehrere Häuschen, Liegeflächen und Rückzugsmöglichkeiten bieten. Kleinere Kratzbäume eignen sich bei mehreren Tieren ideal als Zweitlösung.

Die Katze benötigt trotz alledem einen mittelhohen Baum zum Klettern, um genüsslich die Krallen pflegen zu können.

Drei Katzen brauchen zwei Kratzbäume

Zwei Katzen können natürlich gut mit einem Katzenkratzbaum auskommen. Doch bei drei Tieren ist dies schon kritisch. Es ist eher wichtiger, dass man einen zweiten Kratzbaum anbieten kann.

Der Hauptkratzbaum, der eine bestimmte Höhe mit sich bringt, sollte ebenso viele Liege- und Spielflächen haben. Besonders wichtig ist die Stabilität. Diese muss bei mehreren Tieren deutlich größer sein.

Für jedes weitere Tier ist es wichtig, dass mindestens ein Kratzbaum vorhanden ist. Wie groß dieser ist und welches Zubehör und Extras dieser hat, kann man von sich aus entscheiden. Bei mehreren Katzen in der Wohnung ist es einfach besonders wichtig, dass man ausreichend Spiel- und Ruhemöglichkeiten bieten kann.

Bei mehreren Tieren gibt es immer eine Katze, die sich gerne zurückzieht. Daher kann ein Kratzbaum sehr eng werden. Deswegen sollten Sie bei ihren Kratzbaum Test unbedingt auf diese Aspekte achten.

Fragen und Antworten rund um das Thema Katzenkratzbaum

Muss man weiteres Katzenspielzeug dazu kaufen?

Besonders bei mehreren Tieren ist es sinnvoll, ein wenig Katzenspielzeug im Haus zu haben. Es gibt dahingehend die ein oder anderen Artikel, die man als Zubehör dazu kaufen kann.

Die verschiedenen Angebote lassen sich sogar im Internet finden, wo man den ein oder anderen Euro sparen kann.

Wie teuer ist ein Katzenkratzbaum mit Zubehör?

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass es viele günstige Modelle gibt, die schon unter 150 € erhältlich sind. Leider bieten die Kratzbäume keine Stabilität und gehen schnell kaputt.

Wer mehrere Katzen im Haus hat sollte einen hochwertigen Kratzbaum kaufen, der meistens ab 200 € aufwärts erhältlich ist. Stabilität, Sicherheit und eine perfekte Qualität sollte man schon kaufen.

Muss man seinen Katzen weitere Kratzmöglichkeiten bieten?

Natürlich kann man seinen Katzen auch noch weitere Kratzmöglichkeiten anbieten. Von einer Kratztonne bis hin zu weiteren Sisal Brettern, die man in der Wohnung aufstellen kann.

Die Varianten sind sehr vielseitig, sodass für Katzen immer viele Spielmöglichkeiten gegeben sind. Man kann selbst entscheiden, ob man die Kratzstellen zusätzlich zum Baum kauft.